Header NotSan 5

Berufsausbildung zum Notfallsanitäter bei der AGNF

Die Berufsausbildung zum Notfallsanitäter

Die Berufsausbildung zum Notfallsanitäter ist ein Ausbildungsberuf im Segment der Gesundheitsfachberufe und dauert in Vollzeit drei Jahre. Die Ausbildung findet an den Lernorten Berufsfachschule, Lehrrettungswache und Klinik statt. Am Ende des dritten Ausbildungsjahres wird die staatliche Prüfung abgelegt.

Der Beruf des Notfallsanitäters stellt eine Weiterentwicklung des etablierten Berufsbildes des Rettungsassistenten dar. Ein neues Berufsbild wurde erforderlich, da die Anforderungen an den professionellen Mitarbeiter im Rettungsdienst stetig zunahmen. So wurde aus einem medizinischen Assistenzberuf ein Beruf mit einem eigenen und unabhängigen Tätigkeitsfeld und hohen fachlichen Anforderungen. Die neue Berufsausbildung spiegelt diesen Wandlungsprozess hinsichtlich der Ausbildungsdauer, der zu vermittelnden Inhalte und dessen Struktur wieder. 

Im Folgenden finden Sie alle Informationen zur Berufsausbildung zum Notfallsanitäter:

 

Gemeinnützige Trägerschaft

NotfallsanitterDie Arbeitsgemeinschaft Notfallmedizin Fürth ist als eingetragener Verein ein gemeinnütziger Bildungsträger. Wirtschaftliches Arbeiten ist selbstverständlich und auch für uns sehr wichtig. Profit steht jedoch nicht im Vordergrund unseres Handelns. Das Bestreben des Vorstandes und der Mitgliederschaft ist es, eine hochwertige Fort-, Aus- und Weiterbildung in der Metropolregion sicherzustellen und junge Menschen mit modernen Methoden der Erwachsenenbildung optimal auf deren spätere berufliche Tätigkeit vorzubereiten.

Während viele Bildungsträger parallel mehrere Ausbildungsberufe aus unterschiedlichen Bereichen anbieten, ist die AGNF eine Bildungseinrichtung, deren Wurzeln im Bereich der Notfallmedizin liegen. Das gewährleistet, dass alle Mitarbeiter, Projektverantwortlichen und Leitungskräfte eine hohe fachliche Sicherheit und ein hohes Maß an Professionalität in unsere Bildungsprojekte einbringen können. Neben der Berufsbildung liegen die Schwerpunkte im Bereich beruflicher Fort- und Weiterbildung sowie im Bereich der international zertifizierten Kurssysteme.

 

Leitlinienorientierung und zertifizierte Kurssysteme

Unsere Lehraussagen richten sich nach den aktuellen Veröffentlichungen der Fachgesellschaften und den lokalen Vorgaben der Ärztlichen Leiter Rettungsdienst.

Unsere Schülerinnen und Schüler erwerben während der dreijährigen Ausbildung drei Anwenderzertifikate international zertifizierter Kurssysteme:

  • ITLS Advanced Provider Zertifikat - Versorgungskonzept für schwerverletzte Patienten (ITLS-International Trauma Life Support)
  • ALS Provider Zertifikat des ERC/GRC (Europäischer/Deutscher Rat für Wiederbelebung) - Versorgung von Patienten im Herz-Kreislauf-Stillstand
  • PALS-Provider Zertifikat der AHA (American Heart Association) - Versorgung des kritisch kranken Kindes, einschl. Reanimation

 

grc Logo

aha Logo

itls logo

 

Unser Bildungszentrum verfügt über international zertifizierte Lehrkräfte in den Ausbildungskonzepten ERC-ALS, ERC-EPALS, AHA-PALS, ITLS und AMLS. Als einzige Bildungseinrichtung in Bayern verfügt die AGNF über die Zulassung als Kurszentrum für alle genannten internationalen Kurssysteme.

 

Gute Erreichbarkeit und eine angenehme Lernumgebung

Die Bildungseinrichtung der AGNF ist in eine parkähnliche Anlage am Rande von Nürnberg eingebunden. Moderne Unterrichtsräume, viel Platz und eine blühende Naturumgebung sichern eine angenehme Lernatmosphäre und einen hohen Erholungswert für Schüler und Lehrkräfte in den Pausen.

Unsere Bildungseinrichtung ist sowohl mit dem Auto als auch mit den öffentlichen Verkehrsmitteln sehr gut zu erreichen - vom Stadtzentrum Nürnberg aus in cirka 15 Minuten.
Parkplätze sind in der unmittelbaren Umgebung ausreichend vorhanden.

 

 

Übernachtungsmöglichkeiten

Für Schüler mit längeren Anreisewegen besteht die Möglichkeit, für die Dauer der Ausbildung bzw. auch nur wochen- oder tagesweiGelaende auense, Ein- oder Zweibettzimmer im direkt am Bildungszentrum gelegenen Tagungs- und Gästehaus Stein zu belegen. 

 

Verpflegung

Heiß- und Kaltgetränke stehen für alle Schüler kostenfrei zur Verfügung. 

 

 Struktur und Verlauf der Berufsausbildung

Die dreijährige Berufsausbildung findet an den drei Lernorten Berufsfachschule, Krankenhaus und Rettungswache statt. Für jeden Lernort sind in der Ausbildungs- und Prüfungsverordnung zeitliche Ansätze definiert.

 

Inhalte der Ausbildung an der Berufsfachschule

An der Berufsfachschule findet die theoretische und fachpraktische Ausbildung statt. Die Lerninhalte gliedern sich in zehn Themenbereiche:

  • Notfallsituationen bei Menschen aller Altersgruppen sowie Gefahrensituationen erkennen, erfassen und bewerten
  • Rettungsdienstliche Maßnahmen und Maßnahmen der Gefahrenabwehr auswählen, durchführen und auswerten
  • Kommunikation und Interaktion mit sowie Beratung von hilfesuchenden und hilfebedürftigen Menschen unter Berücksichtigung des jeweiligen Alters sowie soziologischer und psychologischer Aspekte
  • Abläufe im Rettungsdienst strukturieren und Maßnahmen in Algorithmen und Einsatzkonzepte integrieren und anwenden
  • Das Arbeiten im Rettungsdienst intern und interdisziplinär innerhalb vorhandener Strukturen organisieren
  • Handeln im Rettungsdienst an Qualitätskriterien ausrichten, die an rechtlichen, wirtschaftlichen und ökologischen Rahmenbedingungen orientiert sind
  • Bei der medizinischen Diagnostik und Therapie mitwirken, lebenserhaltende Maßnahmen und Maßnahmen zur Abwendung schwerer gesundheitlicher Schäden bis zum Eintreffen der Notärztin oder des Notarztes oder dem Beginn einer weiteren ärztlichen Versorgung durchführen
  • Berufliches Selbstverständnis entwickeln und lernen, berufliche Anforderungen zu bewältigen
  • Auf die Entwicklung des Notfallsanitäterberufs im gesellschaftlichen Kontext Einfluss nehmen
  • In Gruppen und Teams zusammenarbeiten.

Diese Themenbereiche spiegeln die Aufgaben und Tätigkeiten des Notfallsanitäters im beruflichen Alltag wieder.

Am Ende der Ausbildung steht die staatliche Abschlussprüfung, die sich aus einem schriftlichen, einem praktischen und einen mündlichem Teil zusammensetzt. Im Verlauf der Ausbildung werden die Schüler sorgfältig auf alle drei Prüfungsformate vorbereitet.

 

Termine und Anmeldung

Der nächstmögliche Ausbildungsbeginn ist der 01. Oktober 2018. 

Anmeldeformular

 

Kontakt

7. Gelände

  • Deutenbacher Str. 1, 90547 Stein
  • 0911 977 949 69

Newsletter

 

E-Mail: 
© 2017 AGNF