spacer.png, 0 kB
spacer.png, 0 kB

Qualifizierung zum Notfallsanitäter für RettAss 5+

Qualifizierung zum Notfallsanitäter für RettAss mit mehr als fünf Jahren Berufserfahrung

Der Gesetzgeber sieht für Rettungsassistenten mit mehr als fünf Jahren Berufserfahrung keine Weiterbildung vor. Es besteht die Möglichkeit, direkt an der staatlichen Ergänzungsprüfung teilzunehmen. Das Wirkungsspektrum des Notfallsanitäters wird sich in Zukunft vom bisherigen Aufgabenbereich des Rettungsassistenten deutlich unterscheiden. Die staatliche Ergänzungsprüfung soll feststellen, ob der Kandidat das neue Aufgabenspektrum abbilden kann. Wenn Sie sich als Rettungsassistent über das normale Maß hinaus fort- und weitergebildet haben, ist das durchaus ein geeigneter Weg. Wir empfehlen jedoch den Besuch eines Qualifizierungslehrganges zur optimalen Vorbereitung.

Für erfahrene Rettungsassistenten haben wir zwei Lehrgangskonzepte im Umfang von 80 Stunden (kompakt) oder 160 Stunden (intensiv) entwickelt.

Qualifizierungslehrgang kompakt zum NotSan für RettAss 5+ (80 Stunden)

Ihr Profil: Sie waren in den letzten Jahren aktiv im Rettungsdienst tätig und haben sich über das normale Maß hinaus fort- und weiterbildet. Sie verfügen über gute bis sehr gute Kenntnisse in den Themenbereichen Physiologie, Pathophysiologie sowie Pharmakologie und kennen die gültigen Leitlinien der Fachgesellschaften für die im Rettungsdienst üblichen Notfallsituationen. Sie haben die eigenständige Beurteilung und Versorgung von Notfallpatienten im Rahmen von beispielsweise zertifizierten Kurssystemen (ALS, AMLS, ITLS, PHTLS) bereits trainiert.

Der Lehrgang: Im Rahmen des 80-stündigen Kompaktkurses trainieren wir typische Versorgungssituationen am Patientensimulator und bereiten Sie intensiv auf die staatliche Ergänzungsprüfung vor.

Die Lehrgangsform: Der Kompaktkurs wird berufsbegleitend, in ein- bis dreitägigen Modulen angeboten. Eine Erweiterung der Module auf die des 160-Stunden-Kurses ist bei Bedarf ab 2017 möglich.

Die Kosten: Die Kursgebühr beträgt 550,- Euro (Mitgliederpreis 520,- Euro) inkl. Tagesverpflegung.

 

Termine 2017:

Lehrgang QEP´80_02.17

Modul I:        12. bis 14. Juli 2017
Modul II:       26. bis 28. Juli 2017
Modul III:      13. bis 15. September 2017
Modul IV:      27. November 2017 (Freies Training)

Anmeldeformular QEP´80_02.17

Anmeldeschluss ist am 26. Juni 2017.

 

Qualifizierungslehrgang intensiv zum NotSan für RettAss 5+ (160 Stunden)

Ihr Profil: Sie waren in den letzten Jahren aktiv im Rettungsdienst tätig und haben sich im üblichen Rahmen (30-Stunden-Fortbildung) fortgebildet. Sie haben sich seit Ihrer Berufsausbildung mit den Themenbereichen Physiologie, Pathophysiologie sowie Pharmakologie nur am Rande beschäftigt. Sie kennen die wichtigsten Versorgungskonzepte aus der Fachliteratur oder dem aktiven Dienst. Mit der eigenständigen Versorgung von Patienten haben Sie sich bisher nicht oder nur in geringem Umfang beschäftigt.

Der Lehrgang: Im Rahmen des 160-stündigen Intensivkurses wiederholen und vertiefen wir die Themenbereiche Physiologie, Pathophysiologie sowie Pharmakologie. Wir gehen intensiv auf die Beurteilung von Notfallpatienten ein und berücksichtigen dabei relevante diagnostische Aspekte (z. B. EKG-Interpretation). Wir vermitteln die aktuellen Leitlinien sowie die dazugehörigen Versorgungskonzepte. Wir trainieren typische Versorgungssituationen am Patientensimulator und bereiten Sie intensiv auf die staatliche Ergänzungsprüfung vor.

Die Lehrgangsform: Der Intensivkurs wird berufsbegleitend, in ein- bis dreitägigen Modulen angeboten.

Die Kosten: Die Kursgebühr beträgt 1090,- Euro (Mitgliederpreis 1050,- Euro) inkl. Tagesverpflegung.

Termine 2017:

Lehrgang QEP´160_02.17

Modul I:         12. bis 14. Juli 2017
Modul II:        26. bis 28. Juli 2017
Modul III:       13. bis 15. September 2017
Modul IV:       11. bis 13. Oktober 2017
Modul V:        26. und 27. Oktober 2017
Modul VI:       06. bis 08. November 2017
Modul VII:      23. bis 26. November 2017 
Modul VIII:     27. November 2017 (Freies Training)

Anmeldeformular QEP´160_02.17

Anmeldeschluss ist am 26. Juni 2017.

 

Förderung der Lehrgangskosten möglich!

Beide Lehrgänge sind durch die Bundesagentur für Arbeit zertifiziert (AZAV-Maßnahmenzulassung). Dadurch ist eine Kostenübernahme durch das zuständige Jobcenter möglich. Interessant ist der Kurs für alle Arbeitssuchenden und Interessierten in Beschäftigung, die mit der Weiterbildung ihren Arbeitsplatz sichern oder ausbauen möchten. Nehmen Sie mit uns Kontakt auf, wir beraten Sie individuell!

Aufgrund dieses Zertifikats ist auch die Förderung im Rahmen des WeGebAU-Programmes der Bundesagentur für Arbeit möglich. Dabei erklärt sich der Arbeitgeber bereit, einen Teil der Weiterbildungskosten zu tragen.

 

 

spacer.png, 0 kB
spacer.png, 0 kB
spacer.png, 0 kB